Skip to main content

Was ist Hoopers?

Beim Hoopers-Hundesport  führt der Hundeführer seinen Hund aus einem festgelegten Führbereich heraus, auf Distanz, nur mit Hilfe von Hör-und Sichtzeichen, durch  einen Parcours.

Ein  Parcours besteht aus:

  • Hoops
  • Gates
  • Tonnen
  • Tunnel

Wie im Agility , muss der Hund einen Parcours in der festgelegten Reihenfolge der Geräte absolvieren.

Im Gegensatz zum Agility

  • läuft der Hundeführer nicht mit  
  • der Hund muss keine Sprünge absolvieren
  • der Durchmesser der Tunnel ist grösser(80 cm)
  • es gibt keine Sollzeit in welcher ein Parcours absolviert werden

soll, lediglich eine Maximalzeit von 5 Minuten.

  • es gibt keine Größenklassen

Hoopers Hundesport kann jeder betreiben, egal ob nur zur Beschäftigung des Hundes oder man Turnierambitionen hat.

Hundeführer mit Handicap können diese Hundesportart  mit ihrem Teampartner Hund gut ausüben.

Hoopers ist eine Hundesportart, die von allen gesunden und körperlich belastbaren Hunden betrieben werden kann.

Die Herausforderung  im Training liegt u.A. im:

  •  Aufbau der verschiedenen Geräte
  •  Aufbau des Distanztrainings
  •  Aufbau einer Warteposition( Start)
  •  Aufbau der  Richtungssignale

-  Hörzeichen (Signalworte) für z.B. Richtungen und Richtungswechsel

-  Sichtzeichen z.B. Handzeichen, Körpersprache

  • Umsetzung des Distanz-und Richtungssignaltrainings

in Sequenzen und Parcours

Die Herausforderung im Turnier besteht darin, die im Training erlernten Hör-und

Sichtzeichen seinem Hund so rechtzeitig anzuzeigen, damit der Hund die Geräte in einer optimalen Lauflinie, ohne große Belastungen , in der vorgegebenen Reihenfolge absolvieren kann.

 

Prüfungsordnung , Richtleitfaden und weitere Unterlagen

https://dhv-hundesport.de/content/hundesport/hoopers/

 

Ansprechpartner für Hoopers-Hundesport  im swhv : SchmidtNicole(ät)t-online.de